Beratungen der Kanzlei Marburg während der Coronakrise

In der Kanzlei ziehen wir das persönliche Gespräch normalerweise dem Kontakt per Telefon, E-Mail oder Post vor. Doch die aktuellen Zeiten erfordern ein Umdenken, ein Anpassen an die speziellen Umstände. Um niemanden unnötig zu gefährden, sollte also derzeit eine Beratung lieber nur per Telefon und über E-Mail erfolgen. Erforderliche Unterlagen können im Vorfeld gerne per E-Mail, per Fax, per Post oder durch Einwurf in den Kanzleibriefkasten übermittelt werden. Sollte es aus irgendeinem Grund doch einmal erforderlich sein, ein persönliches Gespräch zu vereinbaren, tragen Sie zu dem Termin bitte einen Mund-Nase-Schutz. Vielen Dank.