Update Beratung für den Ausländerbeirat der Universitätsstadt Marburg

Kostenlose telefonische Rechtsberatung für Migrantinnen und Migranten verlängert:

Die telefonische Beratung findet bis Ende April ausschließlich telefonisch statt!

Bereits seit Anfang 2021 findet die Beratung wieder ausschließlich telefonisch und nicht mehr wie zuvor persönlich im Rathaus statt. Eine vorherige Terminvereinbarung ist auch hier weiterhin notwendig. Ohne Termin kann keine Beratung stattfinden. Es muss vorher zwingend ein Termin vereinbart werden.

Dies geschieht bitte per E-Mail unter folgenden Adressen: 

termin.rechtsberatung@auslaenderbeirat-marburg.de und auslaenderbeirat@marburg-stadt.de

Der Termin kann auch telefonisch unter 0176 – 18201962 vereinbart werden.

Die Beratung findet dann immer am kommenden Donnerstag per Telefon/ Telefonkonferenz (falls Übersetzer o.ä. benötigt werden) in der Zeit von 16 Uhr bis 18 Uhr statt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Ausländerbeirats der Universitätsstadt Marburg unter folgendem Link:

www.ausländerbeirat-marburg.de/rechtsberatung

Referendariatsplätze in Marburg frei

Ab sofort ist Platz für 1-2 neue Referendare/ Referendarinnen (m/w/d) im Rahmen der Rechtsanwaltsstation. Bitte melden Sie sich bei Interesse unter 06421-2025976.
Sie wären hauptsächlich in den Bereichen Zivilrecht (Immobiliarvollstreckung) sowie Strafrecht tätig.
Sie würden Gerichtstermine eigenständig wahrnehmen. Wenn Sie ein Auto besitzen, wäre dies vorteilhaft, ist jedoch nicht zwingende Voraussetzung. Wir freuen uns auf die Bewerbungen.

Rechtsberatung für den Ausländerbeirat der Stadt Marburg

Kostenlose Rechtsberatung für Migrantinnen und Migranten:

Seit dem 2.7.2020 findet die Beratung wieder persönlich im Rathaus statt. Eine vorherige Terminvereinbarung ist notwendig. Ohne Termin kann keine Beratung stattfinden. Es gelten die allgemeinen Hygienemaßnahmen – das Tragen eines Mund-Nasenschutzes und die Einhaltung des Abstandes von mindestens 1,5 m ist vorgeschrieben. Ratsuchende sollen möglichst alleine oder mit maximal einer Begleitperson zu der Beratung kommen. Die Begleitperson kann z.B. eine Dolmetscherin oder ein Dolmetscher für die jeweilige Landessprache sein.

Es muss vorher zwingend ein Termin vereinbart werden. Dies geschieht bitte per E-Mail unter folgenden Adressen: termin.rechtsberatung@auslaenderbeirat-marburg.de/ auslaenderbeirat@marburg-stadt.de

Der Termin kann auch telefonisch unter 0176 – 18201962 vereinbart werden.

Update vom 25.02.2021: https://www.kanzlei-dahmen.de/news/news-beitraege/news-asyl-und-auslaenderrecht/

Beratungen der Kanzlei Marburg während der Coronakrise

In der Kanzlei ziehen wir das persönliche Gespräch normalerweise dem Kontakt per Telefon, E-Mail oder Post vor. Doch die aktuellen Zeiten erfordern ein Umdenken, ein Anpassen an die speziellen Umstände. Um niemanden unnötig zu gefährden, sollte also derzeit eine Beratung lieber nur per Telefon und über E-Mail erfolgen. Erforderliche Unterlagen können im Vorfeld gerne per E-Mail, per Fax, per Post oder durch Einwurf in den Kanzleibriefkasten übermittelt werden. Sollte es aus irgendeinem Grund doch einmal erforderlich sein, ein persönliches Gespräch zu vereinbaren, tragen Sie zu dem Termin bitte einen Mund-Nase-Schutz. Vielen Dank.

Kanzlei Marburg unterstützt lokalen Sportverein

Der FSV Cappel ist einer der Traditionsvereine im Landkreis Marburg-Biedenkopf mit einer stark vertretenen Jugendabteilung.

Ende des letzten Jahres hat die Marburger Rechtsanwaltskanzlei Dahmen die B-Junioren des FSV Cappel e. V. bei der Anschaffung neuer Trainingsanzüge unterstützt. Diese wurden nach der Neugründung dringend benötigt und somit waren Mannschaft und Trainerteam froh, dass die Kanzlei Marburg sich bereiterklärte, bei der Anschaffung finanziell zu helfen. Stephanie Dahmen sagte dazu: „Für mich war das selbstverständlich. Ich interessiere mich selbst sehr für Fußball und jeder hat mal klein angefangen. Zudem war es mir wichtig ein lokales Projekt zu unterstützen, wo man sehen kann, wofür das Geld verwendet wird. Die Arbeit die der Verein in puncto Jugendarbeit leistet gefällt mir sehr und deshalb war mir ein Beitrag dazu wichtig.“

Als Dank wurde die Marburger Rechtsanwältin zur alljährlichen Jugendweihnachtsfeier des FSV Cappel ins Cappeler Bürgerhaus eingeladen.